Da ich an der Erstellung der Website beteiligt war, möchte ich Euch heute eine neue Informationsquelle zum Thema Immunonkologie ans Herz legen – also, klickt mal rein 😉

Die International Kidney Cancer Coalition (IKCC) – in Deutschland vertreten durch Das Lebenshaus Nierenkrebs e.V. – hat den Launch einer neuen Internetseite bekannt gegeben: “10-for-IO” – Ten for immuno-oncology (englisch für „10 Fragen rund um Immunonkologie“). Diese neue Website steht nun auch auf Deutsch zur Verfügung und bietet umfassende Informationen zur Immunonkologie (IO), insbesondere bei Nierenkrebs. Immunonkologie ist ein innovativer Therapieansatz, der derzeit bei verschiedenen Krebsarten einschließlich des metastasierten Nierenzellkarzinoms getestet wird. Sowohl bei Ärzten als auch bei Nierenkrebspatienten sind die Erwartungen an die Immunonkologie hoch. Ziel der neuen Website www.10forIO.info ist es daher, die vielen Fragen der Patienten weltweit zu beantworten. Gleichzeitig wird auf mögliche Fehlinformationen und überzogene Erwartungen, die im Rahmen der Medienberichterstattung oder in Online-Foren geweckt wurden, eingegangen.

„Die ersten Daten für die Immunonkologie beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom sind vielversprechend. Allerdings müssen wir auch noch einiges lernen“, erläutert Professor Viktor Grünwald, Medizinische Hochschule Hannover (MHH). „Viele der Wirkstoffe aus der Immunonkologie werden derzeit im Rahmen klinischer Studien weltweit untersucht. Allerdings spricht derzeit nur ein Teil der Patienten langfristig an. Deshalb gibt es noch viele offene Fragen, ob z.B. die Kombination verschiedener Wirkstoffe einen Vorteil für die Patienten bringt oder welche Patienten tatsächlich für die neuen Immuntherapien infrage kommen. Viele Betroffene suchen im Internet nach Informationen. Die neue Website „10-for-IO“ ist eine großartige Möglichkeit, Patienten bei ihrer Suche nach Studien und Informationen über IO zu unterstützen.“

„Es war der IKCC ein Anliegen, mit Patientenorganisationen und medizinischen Experten aus der ganzen Welt zusammen zu arbeiten, um die wichtigsten Fragen der Betroffenen aus verschiedenen Ländern zu beantworten“, erklärt Berit Eberhardt, Bereichsleiterin Nierenkrebs des Vereins Das Lebenshaus e.V. und Mitglied im Stiftungsvorstand der IKCC. „So haben wir die 10 wichtigsten Fragen herausgefiltert und in enger Zusammenarbeit mit Medizinern beantwortet. Diese Informationen stehen nun auch in deutscher Sprache auf der Website zur Verfügung.“

Die Texte wurden von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Patientenvertretern erstellt und von Experten aus dem Bereich Onkologie oder Urologie gegengelesen und überarbeitet. Alle beteiligten Mediziner verfügen über fundierte Kenntnisse sowohl im Bereich Nierenkrebs als auch in der Immunonkologie. Die Website wurde im September erstmals in englischer Sprache veröffentlicht. In den kommenden Monaten werden weitere Sprachen wie Französisch, Spanisch und Portugiesisch folgen.

Viele klinische Studien zur IO schließen momentan Patienten aus aller Welt ein. Einige der wichtigsten, derzeit laufenden Studien zum Nierenzellkarzinom werden auf der Website „10-for-IO“ in patientenfreundlicher Sprache näher erläutert. Darüber hinaus beantwortet die Internetseite die wichtigsten Fragen zu klinischen Studien und bietet Hilfestellungen für Patienten an, die abwägen, an einer klinischen Studie teilzunehmen. Auch die wichtigsten Studienergebnisse von IO-Therapien beim Nierenzellkarzinom werden zukünftig auf der Website zur Verfügung gestellt.

Aus wissenschaftlicher Sicht ist die 10-for-IO-Webseite „ein wichtiger Schritt nach vorn“, wenn es um die Einbindung von Patienten in die Forschung und neue wissenschaftliche Entdeckungen geht. Daher unterstützen und befürworten beispielsweise die Dekane des University Medical Center Utrecht (www.umcutrecht.nl) die Patienten-geführte Initiative „10–for-IO“ voll und ganz.

————————————————————————————————–

Besuchen Sie uns online: www.10forIO.info
Werden Sie Fan auf Facebook: www.facebook.com/IOniere-362764137256150/
Folgen Sie uns auf Twitter: @IOniere