Ernährung und Krebs

Wissenschaftlich gesicherte Informationen, Tipps und Rezepte rund um das Thema Ernährung und Krebs.

Fit durch den Herbst mit vitamingeladenen Smoothies

Heute habe ich die Freude, hier einen Gastbeitrag des Teams vom Verein Das Lebenshaus e.V. zu veröffentlichen. Der Verein setzt sich für Patienten mit seltenen soliden Tumoren, GIST, Sarkome und Nierenkrebs ein. Ich denke, mit dem Thema herbstliche Smoothies haben sie genau ins Schwarze getroffen. Viel Spaß beim Lesen!

Nebel zieht über die Felder, Raureif glitzert auf dem Rasen und die Bäume leuchten in den verschiedensten Farben – der Herbst hält langsam Einzug. Und mit ihm leider auch die Erkältungszeit. Um möglichst ohne Husten, Schnupfen und Heiserkeit durch die kühle Jahreszeit zu kommen heißt es jetzt mit gesunder Ernährung für ein gutes Immunsystem zu sorgen. Besonders einfach und lecker sind hier Smoothies aus regionalem Obst und Gemüse. Passend zur Jahreszeit und voll geladen mit wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen und gesunden Pflanzenstoffen sind sie eine Bereicherung für jeden Speiseplan. Herbstliche Gewürze sorgen dabei geschmacklich für das gewisse Etwas und regen den Kreislauf zusätzlich an.

Vitamin-Kick im Glas

Zutaten für 2 große Gläser:

Beerensmoothie

Leckerer Beerensmoothie

2 Esslöffel rote oder schwarze Johannisbeeren oder Heidelbeeren
1 große reife Birne (oder zwei kleine)
100 ml Holundersaft
50 ml Johannisbeersaft
125 ml Wasser
je nach Geschmack ein wenig Agavendicksaft oder Honig zum nachsüßen

Zubereitung:

Die Beeren gut waschen und abtropfen lassen. Die Birnen waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Nun die Beeren zusammen mit den Birnen in den Standmixer geben, die Fruchtsäfte sowie das Wasser zufügen und alles kräftig pürieren. Je nach Geschmack mit Agavendicksaft oder Honig süßen und servieren.

Das Besondere darin:

Beeren, wie die Johannis- und auch Heidelbeeren sind die perfekte Unterstützung für unser Immunsystem. Sie enthalten nicht nur viele Vitamine, wie das wertvolle Vitamin C, sondern auch so genannte Antioxidantien. Diese sind in der Lage Schadstoffe im Körper abzufangen und unschädlich zu machen. Studien zufolge sorgen die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe zusätzlich dafür, dass unser Immunsystem Abwehrzellen schneller und in einer höheren Zahl bilden kann.

Ballaststoffe in den Beeren wirken reinigend auf unsere Darmflora und fördern somit eine gesunde Verdauung. Wichtig zu wissen: Frische Heidelbeeren regen die Verdauung an, während getrocknete Heidelbeeren gegen Durchfall gut sind.

Kürbis mal anders 

Zubereitung für 2 große Gläser:

150 gr. Butternut oder Hokkaido-Kürbis (roh)
1 Banane
50 g Mandeln oder Cashew-Kerne (ungesalzen!)
2-3 Datteln
ca. 500 ml Wasser
1 TL Zimt

Zubereitung:

Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einem cremigen Smoothie verrühren. Ja, auch der Kürbis wird roh verwendet. Bitte beachten: Nicht alle Sorten des orangenen Herbstklassikers sind zum Rohverzehr geeignet, der bei uns verwendete Butternut oder Hokkaido allerdings schon.

Das Besondere darin:

Kürbis

Kürbis – der gesunde Allrounder im Herbst

Der Kürbis ist ein wahres Power-Gemüse und das bei schlanken 27 Kilokalorien in 100 Gramm des orangenen Fruchtfleisches. Er liefert wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, wie zum Beispiel Beta-Carotin. Dies kann dann in unserem Körper in das lebenswichtige Vitamin A umgewandelt werden. Auch Beta-Carotin fungiert als Radikalfänger und kann schädliche Antioxidantien abfangen. Zusätzlich sind Magnesium, Kalzium und Kalium im Kürbis enthalten.

Um den Zimt in unserem Smoothie ranken viele Sagen und Gerüchte. So werden dem Gewürz beispielsweise liebesfördernde Eigenschaften nachgesagt. Wissenschaftlich erwiesen dagegen ist, dass Inhaltsstoffe von Zimt den Appetit und die Darmtätigkeit anregen können. Speisen werden dadurch bekömmlicher und Verdauungsbeschwerden verringert. Einige Studien lassen auch vermuten, dass sich Zimt positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken könnte. Ob die Menge in der Ernährung dafür allerdings ausreicht ist umstritten.

Auch Du schwörst auf Smoothies und hast ein leckeres Rezept? Dann nichts wie her damit. Gerne würden wir dies auch den anderen Lebenshaus-Bewohnern zur Verfügung stellen. Wenn Du magst, dann sende Dein Rezept an: info@daslebenshaus.org

Quelle:
Das Lebenshaus e.V.: www.daslebenshaus.org

Vorherige Beiträge

Durchfall? Das kann helfen.

  1. Hallo, danke für die Rezepte.
    Obwohl bald Frühling kommt und ich die Smoothe Zutaten auf den Wiesen suchen werde, ist Dein Kürbis – Rezept eine Neuentdeckung für mich. Werde bestimmt ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de